Frühlingsfest beim Sozialverband Windbergen

Am Sonnabend, dem 29. März veranstaltete der Sozialverband Windbergen traditionsgemäß sein Frühlingsfest. In diesem Jahr hatten wir großes Glück mit dem Wetter, es war wirklich Frühlingsanfang, fast schon zu warm. Aber das Wetter war allemal besser als im Vorjahr, als die Gäste sich den Weg durch den Schnee ebnen mussten. Alle kamen, egal ob Mitglieder oder Gäste, froh gelaunt gegen 19 Uhr „Zur Linde“ nach Windbergen. Alle hatten sich fest vorgenommen, sich bei diesem Fest so richtig zu vergnügen. Nach den Eröffnungsworten der Vorsitzenden Gudrun Rambke und dem Grußwort des neuen Bürgermeisters Klaus-Peter Groth gab es zur Stärkung ein reichhaltiges köstliches Essen.

Der Bürgermeister betonte dabei die Wichtigkeit des Sozialverbandes und lobte das Wirken der Vorständler für die Mitglieder und ganz besonders für die unterschiedlichen Veranstaltungen zur Förderung der Gemeinschaft und Geselligkeit. Er schloss mit dem Wunsch, dass dieses Fest einen Beitrag zum Wohlergehen leisten kann. Er wünschte dem Fest einen guten Verlauf. Nun wurden viele Lose für eine reichhaltige Tombola verkauft. Denn alle wussten, dass sich der Vorstand wieder große Mühe gemacht hatte, nette Geschenke einzukaufen und zu verpacken. Zusätzlich hatten Mitglieder wie gewohnt selbst Präsente am Abend für die Tombola mitgebracht. Noch ging es aber nicht an die Verteilung der Preise, denn erst einmal sollte getanzt werden. So legte Christoph Begert schwungvolle Weisen auf und die Tanzfläche füllte sich. Nachdem nun die ersten Tänze absolviert waren, stieg die Erwartung auf die Preise und die Ausgabe begann. Es gab bei der Bekanntgabe der Gewinne wieder ein großes Hallo, wenn es einige besonders glückliche Gewinner gab. Selbst diejenigen, die vom Glück verlassen waren, konnten sich mit den anderen freuen. Keiner ging ohne einen Preis nach Hause. Fortuna hatte ein Einsehen.

Anfang

Ger_Martens

Tanz
Nun ging es weiter mit dem Tanzen. Damit die Stimmung keinen Abbruch erlitt, mischte Christoph immer wieder Lieder zum Mitsingen und Mitschunkeln ein. Er traf dabei genau den Wunsch der Gäste. Wie im letzten Jahr machte Christoph seine Sache sehr gut, darüber waren sich alle am Ende des Frühlingsfestes einig. Alle schwangen das Tanzbein wie in alten Zeiten, dabei durfte man schon gern über 90 Jahre sein. Der Disc-Jockey hatte nur Schlager mit deutschen Texten ausgesucht, die fleißig mitgesungen wurden. Alle hatten ihren Spaß und so konnte sich der Vorstand um 1 Uhr nachts über ein gelungenes Fest freuen.

Gudrun Rambke
für den Vorstand

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s